"Spiegelgrund": eine Parallelwelt voller Monster und Sinnestäuschungen, in der sich unterbewusste Ängste und Schuldgefühle manifestieren. ("Spiegelgrund" das Finale der Vakkerville-Mysteries erscheint im Herbst 2017)

Sonntag, 25. Dezember 2016

Weihnachtsgeschenk

Ich wünsche allen Lesern, Bloggern, Kolleginnen/Kollegen und Büchersüchtigen im Allgemeinen, ein paar entspannte Feiertage. Genießt die Zeit.Verbringt sie mit tollen Menschen, gutem Essen, spannenden Geschichten, großartiger Musik, erlesenen Getränken ...


Als kleines Weihnachtsgeschenk gibt es hier eine Leseprobe aus "Nebelgrenze" dem 2. Teil der "Vakkerville-Mysteries". Im Moment überarbeite ich das Werk noch wie verrückt, Anfang Januar geht es ins Korrektat, damit es dann am 31.01.2017 pünktlich erscheinen kann.

Teil 2 wird umfangreicher als Teil 1 und einer Vorabmeinung nach: "sehr spannend und sehr gruselig".

In diesem Sinne, habt Spaß dabei und bis 2017.

Euer Anton

Leseprobe "Nebelgrenze"

Freitag, 9. Dezember 2016

Sage mir, was du liest ... "Die verlorene Puppe"


Jedesmal, wenn ich ein Steampunk-Werk in die Finger bekomme, komme ich nicht umhin, dass mir zunächst all die Negativbeispiele des Genres in den Kopf schießen.

All die Kriminal-Vampier-Zombie-Fantasy-Stories, die immer im viktorianischen London spielen, versuchen möglichst historisch akkurat - und damit in meinen Augen langweilig - zu sein. Steampunk ist in diesen Geschichten meist nur die Tasache, dass alles irgendwie von der Kohle verrußt ist, die Leute Goggles tragen und Luftschiffe am Himmel kreisen.

Darüber hinaus: Nichts Neues. Leider!

Dann gibt es aber - zum Glück - Werke wie die, wirklich innovativen »Aetherwelten« von Anja Bagus, oder die beiden Romane aus der »Eis und Dampf« Welt von Judith Vogt und Christian Vogt.
Schon »Die zerbrochene Puppe« hatte damals wahre Begeisterungsstürme bei mir ausgelöst, um so mehr war ich gespannt, als die Nachricht über das Internet kam, dass es ein weiteres Buch in dieser Welt geben wird. Und dann noch mit Azteken.

»Die verlorene Puppe« von Judith Vogt und Christian Vogt Verlag: Feder & Schwert

copyright: Feder & Schwert


Ein fulminanter Abenteuerroman, der alle Möglichkeiten des Genres mit einem Feuerwerk an Ideen ausschöpft!